Über uns

Damit du weißt, mit wem du es zu tun hast

Obwohl wir den Städtenamen "Unna" in unserem Namen tragen, beschäftigen wir uns nicht mit Unnaer Heimatforschung, sondern wir sind ein Treffpunkt für Ahnenforscherinnen und Ahnenforscher - Einsteiger und Fortgeschrittene - aus aller Welt, deren Vorfahren aus Deutschland und den ehemaligen deutschen Ostgebieten stammten.

 

Wir sind alle leidenschaftliche Hobby-Ahnenforscherinnen und -forscher, die sich online treffen, um sich durch gegenseitige Hilfe, Informationsaustausch und Wissensweitergabe bei ihren familiengeschichtlichen Forschungen zu unterstützen.

 

Der Stammtisch ist kein Verein und es gibt keine Mitgliedschaft oder anderweitige Verpflichtung! Daher gibt es keinen festen "Mitgliederkreis" und keinen Vorstand! Der Ahnenforscher Stammtisch Unna besteht immer aus dem Personenkreis, der gerade an einem Treffen teilnimmt. Um die Organisation und die Leitung unserer Veranstaltungen kümmert sich ein Organisationsteam. 

 

Alles, was der Ahnenforscher Stammtisch Unna organisiert, ist auf rein privater Basis!


Die Anfänge:

In den Jahren 2000 und 2001 leiteten die Gründer des Ahnenforscher Stammtisches Unna - Nancy Myers und Georg Palmüller - verschiedene Kurse rund um die Ahnenforschung an der Volkshochschule Unna. Bei den Kursteilnehmerinnen und -teilnehmern kam schnell der Wunsch auf, sich auch außerhalb der Kurstermine regelmäßig zum Erfahrungs- und Informationsaustausch treffen zu können.

 

Im Januar 2001 kam dann eine Gruppe von 12 Personen zum ersten Mal zu einem genealogischen Treffen im "Cafe zur Alten Post" am Marktplatz in Unna-Königsborn zusammen. Aus diesem Treffen entwickelte sich eine regelmäßige monatliche Zusammenkunft.

 Das "Cafe zur Alten Post" wurde nach kurzer Zeit aufgrund steigender Teilnehmerzahl zu klein und der Stammtisch zog nach Unna-Massen in das "Hotel Heidehof" um. Aber auch diese Lokalität war nach einiger Zeit schon der steigenden Zahl der Stammtisch-Teilnehmer nicht mehr gewachsen.

 

Am 18. Juli 2013 wechselte der Ahnenforscher Stammtisch Unna in das benachbarte "Landhaus Massener Heide" und erfreute sich mit seinem genealogischen Veranstaltungsangebot dort großer Beliebtheit bei Ahnenforscherinnen und Ahnenforschern aus Nah und Fern.

 

Aus dem Blog des Vereins für Computergenealogie vom 4. Oktober 2021:

 

20 Jahre Ahnenforscher Stammtisch Unna - Mit einem VHS-Kurs fing alles an


Ein Panoramablick in die Deele des Landhauses Massener Heide in Unna während eines Vortragsabends des Ahnenforscher Stammtisches Unna. Das Landhaus war bis März 2020 das Domizil des Stammtisches. Aufgrund Versammlungsverbotes während des Corona-Lockdowns zog der Ahnenforscher Stammtisch Unna im April 2020 ins Internet auf die Webmeeting-Plattform "Zoom" um.


Teilnahme an großen Genealogie-Events:

Seit vielen Jahren war und ist der Ahnenforscher Stammtisch Unna auch mit einem genealogischen Informationsstand auf Genealogentagen in Deutschland, in den benachbarten Ländern und sogar in den USA vertreten.

Momentan sind solche Genealogentage aufgrund der CoVid19-Pandemie nicht möglich. Aber sobald diese genealogischen Großveranstaltungen wieder stattfinden, sind wir natürlich wieder dabei!

Westfälischer Genealogentag in Altenberge am 19. März 2017.

1. International German Genealogy Conference in Minneapolis, Minnesota, USA, am 28. Juli 2017.

 


Deutscher Genealogentag in Dresden am 22. September 2017.

MyHeritageLIVE am 7. September 2019 in Amsterdam, Niederlande.


Der Ahnenforscher Stammtisch Unna auf der Genealogiebörse in Cloppenburg am 17. März 2018.

Hilfeangebot des Ahnenforscher Stammtisches Unna bei der Suche nach den deutschen Vorfahren am 7. August 2017 in der Family History Library in Salt Lake City, Utah, USA.


Deutscher Genealogentag in Melle 5. bis 7. Oktober 2018.


Umwandlung in einen Online-Stammtisch:

Aufgrund der CoVid19-Pandemie ("Corona-Virus") und des damit verbundenen Versammlungsverbotes fand am 5. März 2020 unser letztes persönliches Treffen im Landhaus Massener Heide statt.

 

Wir verlegten unsere Treffen kurzentschlossen ab dem 2. April 2020 ins Internet auf die Webmeeting-Plattform "zoom" und bieten unsere Treffen nun als Online-Veranstaltungen an, an denen jeder Interessierte mit PC, Tablet und Smartphone teilnehmen kann, egal, wo auf der Welt er sich gerade befindet!

 

Aus dem vorherigen regionalen/überregionalen Teilnehmerkreis wurde binnen weniger Monate ein internationaler mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus aller Welt!

 

Der Ahnenforscher Stammtisch Unna etablierte sich fest in der internationalen Genealogie-Szene und bietet seit April 2020 monatlich zwei bis drei Online-Veranstaltungen zu verschiedensten genealogischen Themen kostenfrei und ohne jegliche Art von Mitgliedschaft an. Darunter Vortragsabende, Themenabende und Workshops sowie auch englischsprachige Connection-Sessions in Zusammenarbeit mit genealogischen Vereinen und Gruppierungen aus Deutschland an.

 

Die große Beliebtheit des Ahnenforscher Stammtisches Unna bei Ahnenforscherinnen und Ahnenforschern aus Deutschland, den Nachbarländern und aus Übersee zeigt deutlich auf, dass das Veranstaltungskonzept als internationaler genealogischer Online-Treffpunkt eine ungeahnte Weiterentwicklung des genealogischen Angebotes darstellt und eine Rückkehr zu ausschließlich persönlichen Treffen nicht mehr zeitgemäß ist. 


Aktive Teilnahme an nationalen und internationalen virtuellen genealogischen Großveranstaltungen:

Vom 12. bis zum 14. Februar 2021 nahm der Ahnenforscher Stammtisch Unna erstmals in seiner Geschichte an einer virtuellen genealogischen Großveranstaltung, der GENEALOGICA, mit einem eigenen virtuellen grafisch gestalteten Ausstellungsstand teil.

 

In einem ZOOM-Raum traf sich das Ausstellungsteam des Stammtisches live mit interessierten Besucherinnen und Besuchern der GENEALOGICA zum "Forschen, fragen, und fachsimpeln rund um das faszinierende Hobby der Ahnenforschung". 

 

Anklickpunkte auf dem grafisch gestalteten Ausstellungsstand erlaubten den Interessierten, sich die Aufzeichnungen von Stammtisch-Veranstaltungen oder auch den zentralen Kalender für genealogische Online-Veranstaltungen anzuschauen.

 

Ein ausführlicher Bericht über die Teilnahme unseres Ahnenforscher Stammtisches Unna befindet sich in unserem Blog.

 

Blogbeitrag über die GENEALOGICA lesen

Der grafisch gestaltete virtuelle Ausstellungsstand des Ahnenforscher Stammtisches Unna bei der ersten virtuellen genealogischen Großveranstaltung Deutschlands, der GENEALOGICA im Februar 2021.

Der zweite virtuelle Messeauftritt des Ahnenforscher Stammtisches Unna konnte am 20. März 2021 verbucht werden, als der 9. Westfälische Genealogentag aufgrund der Corona-Pandemie als Online-Veranstaltung stattfand.

Der Stammtisch war eine von über 40 genealogischen Organisationen, Archiven und kommerziellen Anbietern, die am Genealogentag teilnahmen. Wir nutzen die Vorteile und Möglichkeiten der virtuellen Veranstaltungsform dahingehend, dass wir einige Kurzvorträge zu verschiedenen genealogischen Themen in unserem ZOOM-Meeting-Raum anbieten konnten, die in der Enge der Gooiker Halle in Altenberge nicht möglich gewesen wären. Das Stammtisch-Team mit Margret Rohloff, Nancy Myers, Dieter Koch und Georg Palmüller bot neben den Vorträgen nonstop "Forschen, fragen, fachsimpeln rund um das faszinierende Hobby der Ahnenforschung" und konnte viele interessierte Besucherinnen und Besucher begrüßen. Eine Teilnahme, die sich sehr gelohnt hat.
Das Bild zeigt die Landing-Page über die man in den ZOOM-Meeting-Raum des Ahnenforscher Stammtisches Unna gelangen konnte.

 

Ausführlicher Bericht des Ahnenforscher Stammtisches Unna

Vom 17. bis 24. Juli 2021 nahm der Ahnenforscher Stammtisch Unna zum zweiten Mal an der "International German Genealogy Conference" (IGGP) mit einem eigenen Informationsstand teil.

 

Während wir im Jahr 2017 persönlich in Minneapolis, Minnesota, USA, vertreten waren, fand die weltgrößte Messe zur deutschen Genealogie 2021 virtuell statt. Dazu richtete der Ahnenforscher Stammtisch Unna auf der von der IGGC verwendeten Plattform "Whova" einen virtuellen Stand ein und bot ein tägliches zweistündiges Online-Treffen auf der Webmeeting-Plattform "zoom" an, das von vielen Besucherinnen und Besuchern der virtuellen Messe angenommen wurde.

 

Mit ihnen entwickelten sich Gespräche über ihre genealogischen Forschungen in Deutschland, Hilfestellungen und viele wertvolle Kontakte.

 

Der Ahnenforscher Stammtisch Unna übernahm die Leitung des täglich im Rahmen des IGGC-Programms angebotenen "Translation-Room", in dem von deutschen und amerikanischen Ahnenforscherinnen und Ahnenforschern eine Lesehilfe für alte Handschriften in familiengeschichtlichen Dokumenten angefragt wurde.

 

Die Teilnahme an der IGGC 2021 konnte wieder als sehr erfolgreich bezeichnet werden. 

Der virtuelle Informationsstand des Ahnenforscher Stammtisches Unna gehörte zu den zehn meist besuchtesten von insgesamt 50 Ausstellungsständen aus den USA und Deutschland.