SOFTWARE

Lokal auf dem PC oder online arbeiten

Erstbesucherinnen und Erstbesucher des Ahnenforscher Stammtisches Unna fragen oft danach, welche Genealogie-Software wir empfehlen können.

 

Jeder Anwender hat seine ganz individuellen Vorstellungen und Anforderungen, die er an eine Genealogie-Software stellt und wie er die von ihm erforschten Daten erfassen, verwalten und darstellen möchte.

 

Daher können wir keine spezielle Empfehlung geben, sondern auf dieser Seite nur aufführen, welche Genealogie-Software im Teilnehmerkreis des Ahnenforscher Stammtisches Unna benutzt wird.

 

Allerdings nutzt ein großer Teil der Ahnenforscherinnen und Ahnenforscher seit vielen Jahren veraltete Programmversionen ihrer viel geliebten Software, weil sie bislang keine Notwendigkeit darin sehen, eine aktuelle Version zu erwerben. So manches sich im Gebrauch befindliche ältere Programm wird auch schon lange nicht mehr vom Hersteller unterstützt oder wurde sogar gänzlich eingestellt. Die Gefahr dabei ist, dass die viel geliebte Software beim nächsten Betriebssystem-Update vielleicht nicht mehr funktioniert und man in einem solchen Fall gegebenenfalls nicht mehr an die gespeicherten Daten herankommt.

Ein Workshop des Ahnenforscher Stammtisches Unna zur Genealogie-Software "Stammbaumdrucker".

Lassen Sie sich beim Ahnenforscher Stammtisch Unna die verschiedenen Programme zeigen. Die Nutzer kennen ihre Programme gut und Sie können sich ein Bild von den Möglichkeiten machen, die die Software bietet.

 

Suchen Sie sich ein Programm aus, vom dem Sie wissen, dass es beim Ahnenforscher Stammtisch Unna Anwender gibt, die Sie später fragen können und die Ihnen mit Tipps und Tricks helfen können.

 


Haben Sie sich dann für eine Genealogie-Software entschieden, achten Sie bitte darauf, dass Sie sie regelmäßig aktualisieren.


Bei uns im Gebrauch:

Installation auf Festplatte:


Wir arbeiten auch mit:



Ein Blick in die Zukunft:

Die Entwicklung lokal auf der Computerfestplatte installierbarer Software kostet den Entwicklern viel Zeit und Geld. Daher geht der Trend immer mehr in Richtung Internet und Cloud. Genealogische Angebote wie zum Beispiel ANCESTRY, MYHERITAGE, FAMILYSEARCH, GENEANET etc. gewinnen immer mehr an Popularität. Das hat viele Vorteile.

 

Man speichert seine genealogischen Daten online und kann so weltweit mit Verwandten, Freunden und anderen Ahnenforschern zusammen an einem Stammbaum arbeiten und schnell Informationen austauschen. Speziell entwickelte Apps erlauben den Zugriff über Tablet und Smartphone von überall her. Erfasst man gefundene genealogische Informationen auf einem Gerät, ist dank der internetbasierten Cloud-Technik die Ahnendatei auf allen anderen Geräten immer auf dem aktuellen Stand.

 

Das Betriebssystem auf dem heimischen Rechner und die Speicherkapazität der Festplatte spielen dabei keine Rolle mehr.  Auch die dazu notwendige Internetverbindung kann im Notfall durch die Aktivierung eines mobilen Hotspots am Smartphone z. B. für den mobilen Computer hergestellt werden.

 

Wenn Sie sich über diese Möglichkeiten genauer informieren möchten, können Sie dies gerne bei einem der Treffen des Ahnenforscher Stammtisches Unna ansprechen. Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Stammtisches, die bereits online arbeiten, zeigen Ihnen gerne, wie sie damit arbeiten.