Online-Vortrag "Wie durch Familienforschung moralische Minderwertigkeit in der Familie zu Tage trat" am 20.10.2022

Einladung

 

zum Ahnenforscher Stammtisch Unna Online-Vortragsabend auf der Webmeeting-Plattform ZOOM:

 

Wie durch Familienforschung "moralische Minderwertigkeit" der Familie zu Tage trat

  

am Donnerstag, dem 20. Oktober 2022 um 19.00 Uhr. Einlass ab 18.30 Uhr.

 

Referent: Alfons L. Ims


Themenbeschreibung:

 

Als der Referent Alfons L. Ims 2005 (56-jährig) mit Familienforschung begann, hatte er keine Ahnung von „Euthanasie“, Zwangssterilisation und der zugrundeliegenden "Rassenhygiene" der Nazis. Im Laufe der Recherche wurden ihm die Auswirkungen der „Asozialen“-Politik (vielleicht besser: asozialen Politik) auf seine Familie schmerzhaft bewußt. Im April d.J. ist seine Familienbiographie erschienen. In seinem Vortrag wird der Referent die Recherche und Genese der Dokumentation beschreiben, sowie Schlüsseldokumente vorstellen, die belegen, wie der Sozialfall seiner Familie in der Weimarer Republick von den Nazis zu "moralischer Minderwertigkeit" gemacht wurde. Die anschließende Diskussion könnte sich dann auf Fragen zur Recherche und den Bezug zur Gegenwart ("Es gibt keine Gegenwart ohne Vergangenheit") beziehen.

 

Hinweise:

 

Wenn du das erste Mal an einer unserer Online-Veranstaltungen auf Zoom teilnehmen möchtest, empfehlen wir dir das Lesen der Schritt-für-Schritt-Anleitung.

 

Mit der Teilnahme an unseren Online-Veranstaltungen akzeptierst du die Datenschutzrichtlinien von Zoom.